Reihe Umweltbewusstsein 3/9

Muss es gleich ZeroWaste sein, oder reicht auch MinimalWaste?

In Teil 2 dieser Reihe ging es u.a. darum, dass noch nachhaltiger als Recycling ist, Müll gar nicht erst zu verursachen. Wenn es dir verständlicherweise wie eine Mammutaufgabe vorkommt, überhaupt keinen Abfall mehr zu produzieren, erinnere dich: Jede kleine Veränderung zählt! #minimalwaste ist ein super erster Schritt. So habe ich angefangen:

🍃 Statt Alufolie Bienenwachstücher zur Aufbewahrung von Lebensmitteln nutzen. Klappt super, nur zum Einfrieren nutze ich weiter Alufolie.
🍃 Doppelt in Plastik verpackte Süßigkeiten meiden sowie loses Gemüse & Obst kaufen und in Mehrfachbeutel einpacken. Als Beutel habe ich einfach kleine Netze umfunktioniert, die ich sonst für den Transport von kleinen Gegenständen im Outdoor-Urlaub benutze.
🍃 Wiederverwendbare Behälter im Unverpackt-Laden auffüllen und mit zur Käsetheke nehmen. Die Alternative zur Tupperdose sind z.B. gespülte Gläser aus dem Supermarkt, die vorher mit Brotaufstrich oder Gemüse befüllt waren.
🍃 Auf mikroplastikfreie Kosmetika achten, Stichtwort #inyourface und #oceannow
🍃 Selbstgemachte Kosmetik probieren. Lippenbalsam und Mundspülung mache ich z.B. jetzt selbst. DIY-Anleitungen habe ich bei Wasteland Rebel gefunden.
🍃 Feste statt verpackte Seifen kaufen und Handcreme im Glas statt aus der Plastikttube.
🍃 Mädels aufgepasst: Menstruationspanties statt gängigen Wegwerfartikeln. Bei Berliner Labels gibt es vor Ort sogar tolle Rabattaktionen ;-)
🍃 Den Plastikstrohalm im Eiskaffee abbestellen und Restaurants unterstützen, die auf Alternativen setzen.
🍃 To go: Vorher genug Leitungswasser in Edelstahlflaschen füllen statt unterwegs eine Plastikflasche nachkaufen.

💚 Was das noch bringt?
Entlastung im Geldbeutel und ein gutes Gewissen. Und weniger Verschiffung vom Plastikmüll aus Deutschland in Länder, die schon genug eigene Müllsorgen haben (hunderttausende Tonnen landet nämlich z.B. in Malaysia und Indien).
**********************
Wie vermeidest du schon Plastik? Teile deine Tipps in den Kommentaren 👇
📍 Speichere den Post als Reminder ab.

Was das mit Yoga zu tun hat? 🧘🏽‍♀️
Ein Wegweiser im Yoga ist der achtgliedrige Pfad. Das erste Glied beschreibt mit den "Yamas" den rücksichtsvollen und bewussten Umgang mit der Umwelt. Nachlesen kannst du das im Yoga Sutra von Patanjali.

#zerowaste #nachhaltigleben #plastikvermeiden #minimalismus #gemeinsamnachhaltig #lesswaste #besserewelt #umweltbewusst

Kommentar schreiben

Kommentare: 0