Teilzeit, flexible Arbeitszeiten, Homeoffice? Ob für Hochsensible Teilzeit das optimale Arbeitsmodell ist, wurde ich bei Workshops schon oft gefragt. Meins sieht so aus: Eine 4 ½-Tage-Woche bei 30 Stunden und flexibler Zeiteinteilung. Vor 6 Jahren war mein Arbeitsalltag weit davon entfernt: Vollzeit, 8 Stunden Büro, Überstunden. Nach meiner Yogalehrerausbildung kam noch 2x im Monat eine Business Yoga-Klasse dazu. Mein Körper fand mein Pensum damals gar nicht cool. Ich wollte gerne mehr...
In einer Zeitschrift, die ich gerne lese, gibt es die Rubrik „Die Gefühle meines Lebens“. Für mich ist DAS Gefühl meines Lebens die Lebensfreude. Ich freue mich oft ganz bewusst darüber, dass ich lebendig bin und was das Leben alles Schönes bereithält. Es kommt häufig vor, dass ich dermaßen voller Freude bin, dass ich regelrecht platzen könnte. Ohne bestimmten Grund, einfach so, meistens in Verbindung mit viel Lachen. Manche Leute finden das faszinierend, manche reagieren genervt...

Gelassen durch die Quarantäne? In verrückten Zeiten wie diesen ist mentale Gesundheit besonders wichtig. Hier meine Tipps für einen kühlen Kopf: 1. Meditiere möglichst einmal am Tag. Auch wenn es nur 5 Minuten sind und du einfach deinen Atem beobachtest. Das hilft, Halt im Innen zu finden, wenn im Außen nichts sicher scheint. 💪🏼 2. Reduziere deinen Nachrichtenkonsum. Es reicht, einmal am Tag nachzuschauen, wie die neuesten Entwicklungen in der Welt sind. Mich z.B. reibt es auf,...
„Krise ist ein produktiver Zustand, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen“, sagte einst Max Frisch. Wenn du dich jetzt fragst, was bitte an der Corona-Krise positiv sein soll, hier ein paar Ideen dazu: 🔸Kinder freuen sich über mehr Zeit mit ihren Eltern. 🔸Sauberere Luft über Wuhan, klareres Wasser in Venedig, keine Müllberge nach Großveranstaltungen – die Umwelt atmet auf. 🔸Selbst in Unternehmen mit konservativen Arbeitsroutinen wird jetzt Homeoffice...

Erschienen auf Instagram am 12.02.20
Heute möchte ich dir eine persönliche Geschichte erzählen: Zu meinen Großeltern habe ich eine enge Bindung, denn große Teile meiner Kindheit habe ich bei ihnen verbracht. Schon bevor ich Mitte der 80er Jahre geboren wurde, hatten sie sich in der Kirche unserer Heimatstadt, insbesondere für die Partnergemeinden in Afrika, engagiert. Für den "schwarzen Kontinent", aus dem auch mein Papa stammt, entwickelte sich dabei eine große Leidenschaft und sie reisten oft nach Namibia, Südafrika und...

"Und was machst du beruflich?" Eine Frage, die vermutlich mit am Häufigsten gestellt wird, wenn man auf neue Menschen trifft. Spannend finde ich, was passiert, wenn die Antwort im Raum hängt. Manchmal glaube ich, sie hören, zu können, die Schublade: Aufziehen, Vorurteil rein, Schublade zu. Denn mit berufliche Klischees ist das so eine Sache. Wir haben sie denke ich alle mal im Kopf, mich eingeschlossen. Wahrscheinlich kommen in solchen Momenten deshalb auch öfter mal diese...
Erschienen auf Instagram am 25.09.19

Erschienen auf Instagram am 01.08.19
Erschienen auf Instagram am 10.05.19